:::: MENU ::::

Neues vom Philips LED-Lichtsystem hue

Lichttechnik

Neues vom Philips LED-Lichtsystem hue

Unter dem Namen hue vermarktet Philips ein LED-Lichtsystem, dass sich per App steuern lässt und einige Spielereien parat hält. Auf Wunsch erleuchtet die dimmbare Lampe „Connected Bulb“ in allen möglichen Farben und verschiedenen Temperaturen. Du kannst aus voreingestellten Szenarien eine Lichtstimmung oder eine aus über 16 Millionen Farben auswählen. Ebenfalls ist die Übernahme einer Farbe aus einem Foto möglich – zum Beispiel der Sonnenuntergang des letzten Urlaubs. Weiter kannst du dich mit der Lampe wecken lassen oder sie kann dich als Timer an ein bestimmtes Ereignis erinnern. Mit der IFTTT (If This Than That) Funktion kannst du visuell benachrichtigt werden, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt. Das Lichtsystem ist in der Lage deine Anwesenheit zu simulieren, wenn du nicht Zuhause bist oder sich von alleine zu aktivieren, wenn du dich der Haustür näherst.

Das Starter-Kit gibt es mittlerweile in drei Varianten. Es besteht aus der Steuereinheit „Bridge“ und je nach Variante aus drei Lampen mit einer E27 Fassung oder aus drei Lampen mit einer GU10 Fassung. Als dritte Variante ist die Steuereinheit zusammen mit zwei „LivingColors Bloom“ Leuchten erhältlich.

Nachdem die Lampen in die Fassung gedreht und die Leuchte eingeschaltet wurde, wird die „Bridge“ an die Stromversorgung und an den WLAN-Router angeschlossen. Danach noch die App installieren und die Lampen per App suchen lassen. Das System ist bis zu 50 hue-Lampen erweiterbar.

In das hue-System lassen sich die kabellose Leuchte „LivingColors Bloom“, der flexible LED-Streifen „LightStripes“ und die Ambilight TV-Geräte (ab 2013) von Philips einbinden. Auch Apps von Drittanbietern sind bereits für iOS und Android erhältlich. Hier sei als Beispiel die App Hue Disco genannt. Mit ihr passt sich das Licht der Musik an.

„LivingColors Bloom“ Quelle: Philips

„LightStripes“ Quelle: Philips

Lichtschalter „Tap“ Quelle: Philips

Starter-Kit Connected Bulb Quelle: Philips

Starter-Kit Connected Bulb Quelle: Philips

 

 

 

 

 

 

 

 

Philips hat angekündigt sein Lichtsystem hue um den Lichtschalter „Tap“ und der Lampe „Lux“ in der zweiten Jahreshälfte 2014 zu erweitern. Mit dem Lichtschalter „Tap“ ist die Bedienung auch ohne Smartphone oder Tablet möglich. Mit der Lampe „Lux“ kann ausschließlich weißes Licht in unterschiedlichen Farbtemperaturen erzeugt werden. Beide Erweiterungen setzen die Steuereinheit „Bridge“ voraus.

Das meint VZ zu Philips Lichtsystem hue:

+ erweiterbares Lichtsystem mit vielen Funktionen
+ lange Lebensdauer der Lampen (15.000 Stunden)
+ energiesparende LED-Technik
+ volle Lichtkraft sofort nach dem Einschalten

– noch relativ kostspielig
– Steuereinheit „Bridge“ kann nicht einzeln nachgekauft werden

Mehr über Philips hue gibt es auf der offiziellen Produktseite.

In diesem Video stellt Philips Funktionen von hue vor:

Mit Apps wie zum Beispiel Hue Disco lasst ihr euer Licht tanzen:

Preisinformation zum Blogbeitrag Neues vom Philips LED-Lichtsystem hue

Schreib einen Kommentar...